Manaus


Manaus
Manạus,
 
Hauptstadt des Bundesstaates Amazonas, Brasilien, am Rio Negro, 18 km oberhalb seiner Mündung in den Amazonas, 1,157 Mio. Einwohner; Erzbischofssitz; Universität (gegründet 1965), wissenschaftliche Akademie, nationales Forschungsinstitut für Amazonien; zoologischer und botanischer Garten; Opernhaus, Indianermuseum (Museu do Indio), ethnographisches Museum des Nordens (Museu do Homen do Norte). M. in der Zeit des Kautschukbooms (1890-1915) auf schachbrettförmigem Grundriss mit eindrucksvollen öffentlichen und privaten Gebäuden ausgebaut, erhielt nach dem Niedergang zwischen den Weltkriegen in der modernen brasilianischen Regionalplanung als Entwicklungspol für Amazonien wieder einen besonderen Stellenwert. Die Stadt ist weiterhin der wichtigste Umschlagplatz für die Ausfuhr (Kautschuk, Edelhölzer, Jute, Paranüsse u. a.) und Versorgung des nordbrasilianischen Binnenlandes, aber auch ein bedeutender Industriestandort (Industriepark), mit Erdölraffinerie, elektronische, feinmechanische, Metall-, Holz-, chemische, Textil-, Nahrungsmittelindustrie, Schiffbau. In der Freizone von M. ist für 2001 die Eröffnung eines Biotechnologischen Zentrums (Centro de Biotecnologia da Amaconica) als größtes biotechnologisches Institut Südamerikas und zugleich bedeutender biotechnologischer Industriepark für Investoren vorgesehen. Der Hafen (Freihafen), rd. 1 400 km von der Atlantikküste entfernt, kann von Seeschiffen angelaufen werden; er besitzt wegen der Pegelschwankungen (bis 14 m) schwimmende Kais und Docks; internationaler Flughafen. - In den Armenvierteln der von zahlreichen Nebenarmen (Igarapés) des Amazonas durchzogenen Randbezirke sind viele Gebäude wegen des schwankenden Wasserspiegels auf Pfählen errichtet.
 
 
Von dem durch den Kautschukboom erworbenen Reichtum zeugen nur noch wenige Prachtbauten aus der Zeit der Jahrhundertwende. Bemerkenswert v. a. das »Teatro Amazonas« (1896), das im Stil der Pariser Oper erbaut wurde (1988-90 restauriert). Die Kathedrale errichtete man 1875, die Kirche São Sebastião 1859. Der Palácio Rio Negro, früher Residenz eines deutschen Kautschukhändlers, ist heute Sitz der Regierung von Amazonas. Das Zollamt, ein englischer Fertigbau, wurde 1902 in Manaus montiert. Die Herstellung der gusseisernen Konstruktionen der Markthallen erfolgte in Paris bei G. Eiffel.
 
 
Als erste europäische Niederlassung entstand 1669 das von Portugiesen gegründete Fort São José do Rio Negrinho; die spätere Missionsstation und Siedlung trug den Namen Villa da Barra oder Barra do Rio Negro. Die Stadt wurde 1809 Hauptstadt des Generalkapitanats Rio Negro, 1850 der Provinz (des späteren Staates) Amazonas, nun unter dem Namen Manáos (nach dem Indianervolk Manao), der seit 1939 in der heutigen Form geschrieben wird.

Universal-Lexikon. 2012.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Manaus —   Municipality   The Municipality of Manaus Manaus center …   Wikipedia

  • Manaus — Manaus …   Deutsch Wikipedia

  • Manaus — Blason de Manaus …   Wikipédia en Français

  • MANAUS — Ville du nord est du Brésil, capitale de l’État d’Amazonas, Manaus (anciennement Manáos) est située sur le rio Negro, affluent principal de l’Amazone, près de son confluent avec cet immense fleuve. Elle se trouve à près de 1 450 kilomètres de… …   Encyclopédie Universelle

  • Manaus — Manàus m DEFINICIJA glavni grad brazilijanske države Amazona, 1.010.000 stan., luka na rijeci Rio Negro iznad ušća u Amazonu do koje plove prekooceanski brodovi; od 1967. slobodna carinska zona; u doba procvata eksploatacije kaučuka izgrađene… …   Hrvatski jezični portal

  • Manaus — [mä nous′] city in NW Brazil, on the Negro River: capital of Amazonas state: pop. 1,012,000 …   English World dictionary

  • Manaus — /mah nows /, n. Manáos. * * * City (pop., 2002 est.: 1,479,200), northwestern Brazil. Located in the heart of the Amazon rainforest, it lies along the northern bank of the Negro River above its junction with the Amazon River. The first European… …   Universalium

  • Manaus — Original name in latin Manaus Name in other language Barra do Rio Negro, MAO, Manaos, Manaus, Manos, Manos, ma nao si, manausu, Манаус, Манаўс State code BR Continent/City America/Manaus longitude 3.10194 latitude 60.025 altitude 20 Population… …   Cities with a population over 1000 database

  • Manaus — altManaus o Manáos/alt ► C. del N de Brasil, cap. del estado de Amazonas; 996 716 h. * * * o Manaos Ciudad (pob., est. 2002: 1.479.200 hab.) del noroeste de Brasil. Situada en el corazón de la selva del Amazonas, se ubica en la ribera norte del… …   Enciclopedia Universal

  • manaus — • loitsu, loihtu, manaus …   Suomi sanakirja synonyymejä


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.